So, 21.09.14:
FC Hürth - ALEMANNIA II 0:2 (0:1)
Schmidt - Miskiewicz, Schmitz, Londji (88. Übach), Fiegen - Keshta, Stader (66. Papoulidis), Lippold, Dell'Era - Ohmert (70. Koulibaly), Völker
(Trainer: Heitmann)
Fukudome - Wehner, Brauweiler (76. Korb), Alag&oulm;z, C. de Sousa - Khnel, Kurzke, Wirtz, Ito (70. Sahin), Mohr (46. Wiff) - Dautzenberg
(Trainer: Schaffrath)

Zuschauer: 200 (ca. 10 aus Aachen)
Gelb: Lippold, Völker

0:1 Dautzenberg (42.)
0:2 Wirtz (66.)




Am sechsten Spieltag reiste Alemannia II zu Wiederaufsteiger FC Hüth. Vor zwei Jahren hatte man dort im Stadion gespielt, dieses Mal ging es auf den mit einer großen Sitztribüne versehenen Kunstrasenplatz an der Gesamtschule Sudetenstraße. Bei Ankunft hatte dank eines verspäteten Schiedsrichters gerade erst das vorherige Spiel von Hürth II begonnen; der Anpfiff des Alemannia-Spiels verzögerte sich fast um eine Dreiviertelstunde.
Ito hatte nach fünf Minuten aus spitzem Winkel die erste Chance für die Alemannia, danach spielten hauptsächlich die Gastgeber. Schmitz traf aus 45 Metern über den aufgerückten Fukudome hinweg die Latte. Letzterer bewahrte seine Mannschaft Mitte des ersten Durchgangs mit einer prächtigen Parade eiens 18m-Schusses von Lippold vor dem Rückstand. Aus heiterem Himmel gelang dann der Alemannia die Führung. Dautzenberg nahm im Strafraum einen Einwurf an und traf aus der Drehung zum 0:1.
Nach der Pause brachte ein Sololauf von Wirtz die Entscheidung, den er aus knapp 20 Metern mit einem Schuss ins rechte Eck abschloss. Die Alemannia verbesserte sich durch den Sieg - den vierten im sechsten Spiel - auf den dritten Platz.


Zurück