So, 10.03.13:
FC Wegberg-Beeck - ALEMANNIA II 4:2 (2:0)
Rodemers - Scheulen, Klitzsch, P. Ajani, Wilms - Küppers, Passage, Berkigt (84. Knübben), Lambertz - Blaas (67. Warneke), Dagistan (46. Walbaum)
(Trainer: HenŠen)
Krumpen - C. de Sousa, Hofmann, Schaffrath, Szewczyk - R. de Sousa, Lang (77. Bündgens), Philippe, Odawara (46. Wilden), Leipertz (67. Mostowfi) - Lünenbach
(Trainer: Schubert)

Zuschauer: 210 (ca. 20 aus Aachen)
Gelb: Blaas, Küppers, Knübben - Szewczyk, Wilden, C. de Sousa, Bündgens

1:0 Dagistan (5.)
2:0 Dagistan (33.)
3:0 P. Ajani (57.)
3:1 Philippe (86.; Mostowfi)
3:2 R. de Sousa (88.; Wilden)
4:2 Warneke (92.)


Alemannia II verlor am Sonntag 4:2 beim FC Wegberg-Beeck. Bei winterlichen Temperaturen konnten Krumpen und Leipertz aus der ersten Mannschaft Spielpraxis sammeln. Gleich nach drei Minuten hätte Raphael de Sousa die Alemannia nach Steilpass von Leipertz in Führung bringen können, scheiterte aber aus spitzem Winkel an Torwart Rodemers. Genauer zielte auf der Gegenseite Dagistan nach Anspiel von Blaas. Die folgenden 80 Minuten waren trostlos, kalt und langweilig. Wieder Dagistan im zweiten Versuch nach Vorarbeit von Lambertz traf zum 2:0, und Patrick Ajani per Kopf nach einer Ecke zum 3:0. Als viele Zuschauer schon dem warmen Heim entgegenstrebten, wurde es noch einmal unerwartet turbulent. Mostowfi traf den Innenpfosten, dann verkürzte Philippe auf 3:1, und Raphael de Sousa auf 3:2, nachdem Rodemers Wildens Schuss noch abwehren konnte. Die Schlussoffensive endete in der Nachspielzeit im Konter zum 4:2 durch Warneke. Dank der Spielausfälle auf anderen Plätzen bleibt die Alemannia trotz des schwachen Spiels auf dem zweiten Platz, kommenden Sonntag wird Viktoria Arnoldsweiler auf "Alkmaar" erwartet.


Zurück