Mo, 28.03.10:
ALEMANNIA - Walthamstow Avenue 3:1 (1:1)
Laumen - M. Breuer, Riechert - J. Boeven, Roolf, H. Wollgarten - Katterbach, T. Boeven, J. Wesché, Rex, Essers

Zuschauer: 1500+

1:0 T. Boeven
1:1
2:1 Rex (60.)
3:1 Rex

"Unser Gegner war der Walthamstow Avenue F.C., dessen Name in London einen guten Klang hat, wenn sein Träger auch nicht gerade zu den besten Amateurvereinen der englischen Hauptstadt zählt. [...] Ob die Zuschauer, deren Geschmack durch Verbandsspiele wie gegen Duisburger S.V. und Kölner F.C., durch Aussenverbandsspiel wie gegen Hannover 96 und Karlsruhe, durch internationale Spiele wie gegen Daring-Brüssel, Dordrecht und vor allem Bradford City veredelt sein muss, durch so einfache und doch teure Kost, wie sie ihnen Ostermontag in Tivoli aufgetischt wurde, noch gereizt werden können, möchte ich bezweifeln. Der Teil des Publikums, der hoch befriedigt ist, wenn Alemannia nur gewinnt, schwindet von Spiel zu Spiel. Bei den Ligaspielen, wo uns ja der Verein (Gegner) gestellt wird, nehmen die Zuschauer gelegentlich ein unterlegenes Spiel der Fremden mit in Kauf wenn nur die Punkte gewonnen werden; sobald wir uns aber den Gegner selbst wählen können und erst recht bei besonderen Gelegenheiten will das Publikum von den Auswärtigen hervorragende Leistungen sehen. Gelingt es unserer Mannschaft, sich dem überlegenen Spiel der Gegner gegenüber gut zu halten, dann ist man allerseits befriedigt (siehe Bradford City)."
(Josef Emunds)

Zurück