Sa, 18.11.78:
ALEMANNIA - Arminia Hannover 4:0 (1:0)
Dramsch - Reuter, Kucharski (12. van Dyk), Bläser, Montanes - Balke, Rausch (69. Mertes), Bertrams, Glock - Stradt, Kehr
(Trainer: Ahmann)
Schrader - Krause, Behrends, Brandt, Hoffmann - Krüger (69. Rogoznica), Genschick, DierŠen, Hasselbruch (69. Bebensee) - Mrosko, Wallek
(Trainer: Bohnsack)

Zuschauer: 5000
Gelb: Stradt - Hoffmann, Hasselbruch, Brandt
Stradt scheidet verletzt aus (82.)

1:0 Stradt (24.)
2:0 Kehr (54.)
3:0 Stradt (74.; Foulelfmeter)
4:0 Bertrams (85.)

"Wie vor zwei Wochen im Spiel gegen Fortuna Köln gab es auch diesmal wieder am Tivoli 'Fußball brutal', weil Schiedsrichter Wichmann aufkommende Härte nicht erkannte und hinterher völlig die Übersicht verlor, als die Hannoveraner wild 'knüppelten'."
(kicker)

"Es ist nicht unsere Art, den Gegner zu treten, wenn wir auf der Verliererstraße sind. Ich möchte mich entschuldigen für die Dinge, die geschehen sind."

Zurück