Sa, 17.09.88:
ALEMANNIA - VfL Osnabrück 2:1 (1:0)
Kau - Buschlinger, Schacht, Ritter - Brandts, Nelles (63. Wagner), Gries (80. Weber), Delzepich, Gresens - Sendscheid, Bunk
(Trainer: Neururer)
Seiler - Wallenhorst, Marmon, Jaschke - Helmer, Brinkmann, Gellrich, Gloede, Holze (52. Neidhardt) - Jursch, Basten (66. Hansen)
(Trainer: Moors)

Zuschauer: 3000
Gelb: Delzepich - Wallenhorst

1:0 Bunk (28.)
2:0 Schacht (49.)
2:1 Gloede (74.)

"Es war ein reiner Arbeitssieg gegen eine Osnabrücker Mannschaft, die mit ihrer destruktiven Spielweise in der ersten Halbzeit die Zuschauer vergraulte. Ich habe ein gutes Verhältnis zum VfL, aber was der in den ersten 45 Minuten geboten hat, war Antifußball, eine Frechheit für den Fußballsport."
(Peter Neururer)

Zurück