So, 16.04.50:
SpVgg Erkenschwick - ALEMANNIA 0:1 (0:1)
Jürissen - Komorowski, Smigielski, Silvers, Berger, Sperl, Kitza, Ludorf, Jenatschek, Pawellek, Mateka Heinrichs - Sprothen, Mauss - Gruber, Kölling, Jansen - Sikorski, Ferber, Pfeiffer, Derwall, Schütt
(Trainer: Melcher)

Zuschauer: 5000

Sperl schießt Handelfmeter über das Tor (11.)
0:1 Derwall (27.)

"Nach drei Siegen auch noch einen vierten zu erringen, und ausgerechnet gegen die auf ihren Platz noch unbesiegten Erkenschwicker, das hatten sich doch die kühnsten Optimisten kaum erträumt. Das Erfreuliche an diesem Spiel war, daß eine innerlich so gefestigte und harmonische Alemannia auf den Plan trat und ein Spiel zeigte, das ich unseren Zuschauern auf Tivoli wünschen möchte, und das selbst den Beifall der Erkenschwicker fand."
(Franz Breuer)

Zurück