So, 13.09.08:
ALEMANNIA - Düsseldorfer SV 04 3:3 (2:3)
Commer - Riechert, Frieling - Ludwig, Roolf, Essers - Leussler, Sowden, H. Wollgarten, J. Wesché, Rex

1:0 J. Wesché (10.)
2:0 J. Wesché
2:1 Gerhardt
2:2 Gerhardt
2:3 Strautsch
3:3 J. Wesché (75.)

"War das Spiel angenehm und interessant, so waren die Vorbereitungen entsetzlich bummelig. Zunächst Wolff. Trotzdem er um 8 Uhr weiss, dass er keine Lust hat nach Aachen zu fahren, telegraphiert er um 12.25 Minuten Mittags aus ganz faulen Gründen ab. [...] Dann mein lieber Freund Bouvy I. Er versetzte mich in die größte Verlegenheit denn um 4 Uhr war er noch nicht da. Wir warten und warten, Minute um Minute verrinnt, Jupp kommt nicht. Nachdem ich schweren Herzens Ersatz für ihn eingestellt habe erscheint er beim Anpfiff, dass ich den Ersatzmann jetzt nicht wegschicken konnte, ist doch hoffentlich jedem klar. Wie sich aber ein Spieler vor einem solchen Spiel, wo er schon weiss, dass 2 Mann fehlen, verschlafen kann, ist mir nicht klar. Na, wie er mir versichert, kommt das nicht mehr vor. Nun der Ersatzmann Hexe. Der kommt natürlich ohne Sachen zum Platz, weil er glaubte, er brauche doch nicht mitzuspielen. [...] Ich rate auch an dieser Stelle nochmals jedem Spieler, sich alles, was zum Wettspiel nötig ist, anzuschaffen, denn die ewige Verpumperei von Schuhen, Jersey's etc. ist doch geradezu bei uns eine Epidemie. Das einzige Mittel, erfolgreich dagegen anzukämpfen ist: 'Prinzipiell nicht verleihen!'"
(Joseph Essers)

Zurück