So, 12.03.11:
Düsseldorfer FC 1899 - ALEMANNIA 1:3 (0:1)
u.a. Cerberus (Tor) - Fassbender, Schwagmeyer, Grass Wirtz - M. Breuer, Emunds - J. Boeven, Roolf, X. Baurmann - Wolff, Pohlmann, J. Wesché, Cl. Baurmann, Altenkamp

Zuschauer: "zahlreich"

0:1 J. Wesché
0:2 Pohlmann (ca. 50.)
0:3 Cl. Baurmann
1:3 Halblinks

"Wenn Boeven aus ganz unmöglich scheinenden Stellungen und mit undenkbaren Gliederverdrehungen den Ball nach vorne bringt, so hat gewiss das Publikum und er selbst - er lächelt nämlich dabei immer verschmitzt - daran Freude, aber seine Stürmer wissen mit diesen Bällen, die eine ganz unberechenbare Fälsche besitzen, ganz und gar nichts anzufangen. Roolf gibt sich wenigstens Mühe genau nach vorne abzugeben. Wenn er wüsste, wie unbeholfen seine Dribbelversuche aussehen, würde er sich diese gewiss schenken. Bei Xaver Baurmann ist noch mehr als der Mangel an genauem Zuspiel die völlig unfaire Spielweise zu tadeln. Es ist die höchste Zeit, dass hier der Spielausschuss energisch eingreift, wenn wir nicht den guten Ruf, den unsere Mannschaft wegen ihres fairen Spiels geniesst, einbüssen wollen."
(Hubert Wollgarten)

Zurück