So, 11.07.10:
SV Brachelen - ALEMANNIA 0:14 (0:6)
Meurer (46. Spätgens) - Welter (35. Genotte), Beeck (46. Vukovic), Cappel (46. ?), Lennartz (46. ?; 66. ?), Heinrichs (46. Wittkamp) - Kassi (46. Deffur), Coroz (46. Schmitz), Lindt (46. King), Siemons (46. MaaŠ) - Küppers (46. Kuckel)
(Trainer: Beyel)
Stuckmann (46. Hohs) - Demai, Herzig (65. Krumpen), Feisthammel, Casper (46. Uludag) - Höger (46. Auer), Zdebel, Arslan - Gueye, Ojamaa, Stieber
(Trainer: Hyballa)

Zuschauer: 700
Gelb: -

0:1 Stieber (1.; Demai)
0:2 Gueye (11.)
0:3 Arslan (12.)
0:4 Ojamaa (26.)
0:5 Ojamaa (36.; Gueye)
0:6 Gueye (37.)
0:7 Gueye (60.; Auer)
0:8 Auer (64.; Gueye)
0:9 Auer (65.)
0:10 Auer (68.; Stieber)
0:11 Arslan (69.)
0:12 Auer (82.; Feisthammel)
0:13 Gueye (86.; Auer, Ojamaa)
0:14 Auer (88.; Arslan)







Ihr zweites Testspiel bestritt die Alemannia zu Anlass dessen 100-jährigen Bestehens beim SV Brachelen. Ähnlich wie Landesligist Walheim beim 0:9 hatte auch der letztjährige Sechste der Bezirksliga gegen eine spielfreudige Alemannia nichts zu melden. Am Ende der Vorsaison hätte es hier noch ein lustloses 1:0 gegeben, heute wurden trotz der selbst für Zuschauer schwer zu ertragenden Hitze 14 Tore herausgeschossen. Alleine Benny Auer traf in einer Halbzeit fünf Mal; Babacar Gueye kam auf vier Treffer. Neben Daun, Olajengbesi, Junglas, und Burkhardt fehlten auch die am Freitag angeschlagenen Achenbach, Kratz und Müller. Im Verlauf der zweiten Hälfte musste auch noch Nico Herzig passen und wurde durch Tim Krumpen als rechten Verteidiger ersetzt. In jedem Fall macht es im Moment Spaß unserer Mannschaft zuzusehen.



Zurück