Di, 09.08.16:
Rot-Weiß Oberhausen - ALEMANNIA 0:2 (0:0)
Udegbe - Heber, Nakowitsch, Weigelt, Odenthal (85. Hermes) - Budimbu, Scheelen, Fleßers, Steinmetz (76. Garcia) - Kaya, Engelmann
(Woznia - Özkara, Steurer, Haas, Reinert / Zimmermann)
Nagel - Winter, Propheter, Löhden, Kucharzik - Staffeldt, Pütz, Rüter, Suzuki (46. Hammel), Fejzullahu (90. Mohr) - Gödde (86. Khalil Mohammad)
(Sprint - Haitz, Kühnel, Odagaki / Kilic)

Zuschauer: 2922 (ca. 700 aus Aachen)
Gelb: Scheelen

0:1 Fejzullahu (78.; Rüter)
0:2 Fejzullahu (89.; Hammel)






Zum 44. Pflichtspiel seit 1948 trat die Alemannia dienstagsabends im Stadion Niederrhein an. Kucharzik, Pütz und Suzuki waren bei der Alemannia neu in der Startelf.
Lange Zeit machte das Spiel den Eindruck eines typischen 0:0. Nagel lenkte nach 25 Minuten einen Schuss von Budimbu um den Pfosten. Zwei Minuten vor der Pause warf sich Fleßers auf der anderen Seite in einen Schuss von Rüter.
Nach der Pause scheitere zunächst Gödde an Torwart Udegbe. Mitte der zweiten Halbzeit war es wieder Gödde, der nach Pass von Fejzullahu ganz alleine vor Udegbe stand und wieder das Nachsehen gegen den Torwart hatte. Eine Viertelstunde vor dem Ende schoss Fejzullahu drüber. Drei Minuten später war der Ball dann doch im Tor. Rüter spielte Fejzullahu an, und der behielt diesmal die Übersicht und traf zum 0:1. Bei RWO war mittlerweile Ex-Alemanne Garcia eingewechselt worden und spielte Fleßers an, im letzten Moment war Winter dazwischen. In der 89. Minute war es dann wieder Fejzullahu, der diesmal nach Pass von Hammel sein drittes Saisontor erzielte und das Spiel entschied.


Zurück