Sa, 06.07.13, Rengershausen:
KSV Baunatal - ALEMANNIA 0:1 (0:0)
Klöppner (46. Finke) - Heussner, Hanske (46. Wolf), Borgardt, Leopold - Schrader (67. Frerking), Davulcu (46. Brinkmann), Wengerek, Nebe (46. Matys) - Klitsch (46. Tanjic), Wagner (46. Grill)
(Trainer: Nebe)
Löhe (46. Unger) - J. Schumacher (77. Korb), Hackenberg (67. M. Ajani), Göhsl (77. Szewczyk), Lejan (46. Strujic) - Sangare (46. Abel), Marquet (46. Neppe), Drevina (46. Lünenbach), Ahrens (67. Moosmayer) - Dowidat (63. Garcia), Krasniqi (63. Yoshihara)
(Trainer: Schubert)

Zuschauer: 200 (ca. 30 aus Aachen)
Gelb: Ahrens

0:1 Dowidat (58.)








Nach 1975 (4:1 im Freundschaftsspiel) und 1977 3:2 im Pokal fuhr die Alemannia zum dritten Mal nach Baunatal. Die Stadt Baunatal hatte den Rasen im Stadion kurzfristig gesperrt, so dass auf dem Waldsportplatz im Ortsteil Rengershausen gespielt wurde - zum Unmut des benachbarten Waldvereins, der am Rande des Platzes in Ruhe feiern wollte. Es gab zwei verschiedene Kuchen und gutes Bier und dazu gutes Wetter. Bei der Alemannia wirkten erstmals die Neuzugänge Michael Lejan (Fortuna Cöln) und Tobias Ahrens (Rot-Weiß Erfurt) mit.
Das Spiel gegen den Regionalligaaufsteiger sah schon deutlich besser aus als drei Tage vorher gegen Eilendorf und Homburg. Dennis Dowidat schoss aus knapp 25 Metern das Siegtor für die vor allem im zweiten Durchgang spielstärkere Alemannia. Dienstag geht es in der Sportschule Kamen-Kaiserau gegen Roda JC.


Zurück