So, 06.03.32:
Rheydter SV - ALEMANNIA 2:0 (2:0)
u.a. Zolper (Tor) - Baake, Münzenberg, Behr, Wicke, Salomon, Stephan

Platzverweis: Stephan

1:0 Linksaußen (5.)
2:0

"Soll man das alte Lied von vorne singen? 'Der Sturm hat versagt, Herr Wicke versiebte tausend Chancen, Herr Salomon ist zu weich, Herr Behr gab sich alle Mühe, aber er ist nicht schnell genug usw.' [...] Mit aller Macht drängt Alemannia nun auf den Sieg. Wieder werden zwei Ecken verschossen, wieder verschießt Wicke unter tosendem Hohngelächter einen Meter frei vor dem Tor stehend. Entweder hat er keine Nerven oder er hat sich im Laufe der Jahre ausgegeben. Jedenfalls ist er unmöglich geworden. Es geht doch nicht, daß eine Mannschaft, die nach der Rheinbezirksmeisterschaft griff, in einigen wenigen Wochen zum Spott des ganzen Bezirks wird, nur weil im ganzen Verein kein junger Mann zu finden sein soll, der hin und wieder einen Ball ins Tor befördern kann, wenn gerade keiner davor steht."
(Aachener Anzeiger)

Zurück